Bundesjugendspiele

Die Bundesjugendspiele sind – im Gegensatz zu den vielen freiwilligen Schulsportwettbewerben – eine verbindlich durchzuführende Veranstaltung. Die Bundesjugendspiele der Grundschule Neustadt finden jährlich für die 3. und 4. Klassen auf dem Sportplatz am Gogenkrog im Rahmen eines „Wettkampfes“ statt. Neben einem leichtathletischen Dreikampf (Lauf, Sprung, Wurf), der in zwei Gruppen durchgeführt wird, gibt es im Anschluss an den jeweiligen Durchgang noch eine 7-min Pendelstaffel, auf die alle Schüler im Unterricht gezielt vorbereitet werden. Die erreichten Urkunden werden in einem angemessenem Rahmen in der Turnhalle der Grundschule überreicht. Die Bundesjugendspiele sind ohne Elternhilfe nicht denkbar, der alljährliche Elternbrief lädt hierzu ein.

Die "Schulbesten" der BJS 2016

Die „Schulbesten“ der BJS 2016

Bundesjugendspiele der Grundschule Neustadt 2016

Am Donnerstag, dem 23.06.2016, fanden die alljährlichen Bundesjugendspiele der 3. und 4. Klassen der Grundschule Neustadt unter Leitung von Schulsportobmann S. Holst auf dem Sportplatz am Gogenkrog statt. Das Kollegium der Grundschule wurde dabei in diesem Jahr nicht nur von zahlreichen Eltern, sondern auch von Schülern und Schülerinnen der Klasse 9d und dem Schulsanitätsdienst der Jacob-Lienau-Gemeinschaftsschule unterstützt. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten die Mädchen und Jungen hervorragende Leistungen im 50m-Lauf, Weitsprung und 80g-Ballwurf. Die abschließende 7-Minuten-Pendelstaffel wurde wegen des dann zu drückenden Wetters abgesagt.

Schulsiegerin bei den Mädchen wurde Sophia Henneberg (4e), vor Emilia Rauhut (4f) und Bijou Behla (3b). Die weiteren Plätze belegten Annika Hermes (4c), Lina Mennerich (3d), Elisabeth Herdt (4f), Elisabeth Schmidt (4e), Kaja Wenzel (3d), Fiona Maliqi (3b), Eyleen Brose (4a) und Lia-Sophie Bosch (4c). Bei den Jungen siegte Kimi Borgert (3d), vor Leon Blume (4a) und Lucas Rieber (4b). Die weiteren Platzierungen gingen an Mitja Lochmüller (4b), Bjarne Klebs (4b), Fin Arnold (3d), Ben Boller (4a). Lukas Rajaitis (4d), Luk Harling (3c) und Finn Harling (4e). Die drei besten Mädchen und Jungen bekamen einen Ball-Preis gestiftet vom Sterntaler Förderverein.